Home - Hohenlohe -  Hohenlohe

Hohenlohe - Die Landschaft



Das ehemalige Fürstentum erstreckt sich von Rothenburg ob der Tauber bis nach Schwäbisch Hall, von Crailsheim bis nach Bad Mergentheim und Öhringen. Durch die leicht hügelige Hohenloher Ebene schlängeln sich die drei Flüsse Kocher, Jagst und Tauber, die schon von den Kelten besiedelt wurden. Auf der Ebene wechseln sich fruchtbare Getreidefelder mit lichten Laubwäldern ab, in den Tälern weiden Rinder und Schafe. An den Bergspornen der idyllischen Täler kleben zahlreiche Burgen und Schlösser. Mittelalterliche Residenzstädtchen mit schmucken Fachwerkhäusern laden zum Bummeln ein.

Wer lieber in der Natur ist, kann auf zahlreichen Wanderwegen die Täler und Wälder erkunden und dabei immer wieder mal ein Schloss, eine Burg oder eine der interessanten romanischen oder gotischen  Kirchen besichtigen. Für Radelfans bietet der Touristikverband Hohenlohe + Schwäbisch Hall 30 Tagestouren mit dem Rad durch Hohenlohe an.






Trotz der Industrieansiedlungen in den Kreisstädten und Mittelpunkzentren ist Hohenlohe Bauernland geblieben, in dessen Dörfern noch Tradition und  Brauchtum gelebt wird und die hohenlohische Mundart erklingt, die dem fränkischen Dialekt verwandt ist. Hohenlohe ist bekannt für seine guten landwirtschaftlichen Erzeugnisse: das Boeuf de Hohenlohe, das Schwäbisch Hällische Schwein, das Zick de Hohenlohe und vieles mehr. Die Landgasthöfe bieten regionaltypische Gerichte mit hohenlohischen Spezialitäten an. Feinschmecker kommen in zahlreichen Gourmetrestaurants auf ihre Kosten. 

Fernab der Städte können die Urlauber auf dem Bauernhof inmitten der Hohenloher Natur ihre Seele baumeln lassen und sich entspannen. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich nach Herzenslust auf dem Hof auszutoben oder sie helfen im Stall und auf dem Feld mit und erfahren so, wo die Lebensmittel herkommen.


KontaktInhaltsverzeichnisDruckansicht
Cpoyright 2006
Anbietergemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Hohenlohe-Franken e.V.